Körper Bioimpedanzmessung

Bioimpedanzanalyse. Es ist ein Verfahren zur Bestimmung der Körperzusammensetzung, mit dem nicht nur der Fett- und Muskelanteil bestimmt werden können, sondern es ermöglicht auch die Überwachung des Ernährungszustandes. Anders als sogenannte "Körperfettwaagen", die nur von den Füßen bis zum Bauchnabel messen, ermittelt die BIA die Zusammensetzung des ganzen Körpers.

Verschiedene Gewebe besitzen eine unterschiedliche Leitfähigkeit für Strom. Fettgewebe beispielsweise leitet Strom schlechter als Muskelgewebe. Das Bioimpedanz-Gerät misst diese Widerstände und ermittelt so Ihre Muskelmasse, Fettgewebe und Wasserversorgung Ihrer Zellen. Regelmäßig durchgeführt lässt sich damit überwachen ob Sie beim Abnehmen und Training auf dem richtigen Weg sind.

Nicht nur Ihr Gewicht und der BMI (Body Mass Index) sind ausschlaggebend für Ihre Gesundheit, sondern auch die Zusammensetzung Ihres Körpers. Herkömmliche Waagen unterscheiden nicht ob das Gewicht durch Muskulatur oder Fettgewebe zustande kommt. Sehr muskulöse Menschen haben oft einen hohen BMI obwohl sie nicht als adipös gelten. Umgekehrt gibt es viele normalgewichtige Menschen, die einen zu hohen Körperfettanteil besitzen. Das betrifft Menschen, die mit den verschiedensten Diäten versuchen ihr Gewicht zu kontrollieren. Radikale und Crash-Diäten bauen vor allem körpereigene Muskulatur ab, aber kaum Fettgewebe. Die Folge davon ist der sogenannte Jo-Jo-Effekt, der mit jeder Diät das Gewicht halten schwieriger macht.

 

>> Weiter zu Terminvereinbarung

"GESUNDHEIT IST NICHT ALLES, ABER ALLES IST NICHTS OHNE GESUNDHEIT"       

(Schopenhauer)